Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 48 - 11.09.2017

Landesweiter Aktionstag am 15. September

DGB Baden-Württemberg informiert mit eigener Zeitung über die Wahlanforderungen der Gewerkschaften


Am kommenden Freitag, dem 15.9., veranstaltet der DGB Baden-Württemberg einen landesweiten Aktionstag vor der Bundestagswahl. Bei Veranstaltungen in zehn Städten stellen Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter ihre politischen Anforderungen an die nächste Bundesregierung dar. Der Schwerpunkt liegt auf der Rentenpolitik. Mit seiner Kampagne dringt der DGB auf sofortige Verbesserungen bei der gesetzlichen Rente. Das Absenken des Rentenniveaus müsse gestoppt werden. „Die gesetzliche Rentenversicherung ist die beste und leistungsfähigste Altersabsicherung für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die wir haben. Nur mit einer auskömmlichen gesetzlichen Rente können sich die Beschäftigten vor Altersarmut schützen“, sagte der DGB-Landesvorsitzende Martin Kunzmann. Nach einer Studie des Pestel-Instituts werden Menschen mit einem Bruttoeinkommen von weniger als 2.500 Euro perspektivisch nur eine Rente auf Grundsicherungsniveau erhalten, falls die Politik nicht gegensteuert.

Der DGB hat Vorschläge für ein einfacheres und gerechteres Steuersystem gemacht. Es würde 95 Prozent der Steuerzahlenden jährlich um insgesamt 15 Milliarden Euro entlasten. Gleichzeitig eröffnet das Konzept der öffentlichen Hand neue Gestaltungsspielräume, etwa für Investitionen in Bildung und Infrastruktur. Allein Baden-Württemberg würde pro Jahr mit 5,7 Milliarden Euro profitieren.

In Stuttgart werden Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter zwischen 12.00 und 16.00 Uhr auf dem Schlossplatz Materialien verteilen. Der DGB-Landesvorsitzende Martin Kunzmann und seine Stellvertreterin Gabriele Frenzer-Wolf werden von 14.00 Uhr an anwesend sein. Sie stehen für Interviews zur Verfügung.

Weitere Aktionen finden statt in Esslingen, Fellbach, Freiburg, Göppingen, Heilbronn, Lörrach, Reutlingen, Ulm und Waiblingen.

Die Wahlzeitung des DGB Baden-Württemberg finden Sie hier: https://bw.dgb.de/-/nSq

 


Nach oben

Kontakt Pressestelle

E-Mail-Kontakt:
info-bw@dgb.de

Pressesprecherin:
Andrea Gregor
fon   0711-2028-213
mob 0175-2924287
fax   0711-2028-250
andrea.gregor@dgb.de

Andrea Gregor

Andrea Gregor


Sekretariat:
Benita Kaupe
fon  0711-2028-215
fax  0711-2028-250
benita.kaupe@dgb.de


Postanschrift:

DGB-Bezirk Baden-Württemberg
Pressestelle
Willi-Bleicher-Str. 20
70174 Stuttgart