Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 76 - 30.11.2016

DGB warnt vor Unterbietungswettbewerb auf dem Arbeitsmarkt


Der DGB-Landesvorsitzende Nikolaus Landgraf sagte zu dem Positionspapier der CDU-Landesgruppe: "Es ist gut, dass sich die Union darüber Gedanken macht, wie Geflüchtete schneller in Arbeit kommen können. Der Vorschlag, dass Arbeitgeber bei ihrer Einstellung den ortsüblichen Lohn unterschreiten dürfen, ist jedoch untauglich. Er öffnet die Tür zu einem Unterbietungswettbewerb nach dem Motto: Wer arbeitet am billigsten? Es ist widersinnig und widerspricht ökonomischen Grundsätzen, Beschäftigte nach ihrem Status zu bezahlen. Dies gilt für die Ausnahmen beim Mindestlohn - Stichwort Langzeitarbeitslose - genauso wie für die Frage der Integration."


Nach oben

Kontakt Pressestelle

E-Mail-Kontakt:
info-bw@dgb.de

Pressesprecherin:
Andrea Gregor
fon   0711-2028-213
mob 0175-2924287
fax   0711-2028-250
andrea.gregor@dgb.de

Andrea Gregor

Andrea Gregor


Sekretariat:
Benita Kaupe
fon  0711-2028-215
fax  0711-2028-250
benita.kaupe@dgb.de


Postanschrift:

DGB-Bezirk Baden-Württemberg
Pressestelle
Willi-Bleicher-Str. 20
70174 Stuttgart