Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 55 - 08.09.2016
Das gewerkschaftliche Projekt MENTO hilft den Betroffenen

Mehr als 500 000 Erwerbstätige im Land haben Schwierigkeiten mit dem Lesen und Schreiben

Anlässlich des heutigen Weltalphabetisierungstags rufen das DGB Bildungswerk Baden-Württemberg und der DGB Baden-Württemberg zu einem stärkeren Engagement für Grundbildung in der Arbeitswelt auf.

Arno Kunz, Geschäftsführer des DGB Bildungswerk Baden-Württemberg: „Mindestens eine Million Menschen in Baden-Württemberg hat Schwierigkeiten mit dem Lesen und Schreiben, obwohl der ganz überwiegende Teil von ihnen einen Schulabschluss hat. Mehr als die Hälfte der betroffenen Männer und Frauen ist erwerbstätig. Diese erschreckend hohe Zahl gilt in Fachkreisen als gesichert und wird auch von der Landesregierung kommuniziert. Alltägliche Aufgaben wie Formulare ausfüllen, E-Mails beantworten oder Warnhinweise lesen sind für die Menschen eine große Herausforderung. Mit dem bundesweiten kollegialen Netzwerk MENTO etablieren wir Ansprechpartnerinnen  und -partner in Betrieben, die den betroffenen Kolleginnen und Kollegen zur Seite stehen. MENTO bietet laufend Schulungen an, bei denen sich Betriebsrätinnen und Betriebsräte entsprechend qualifizieren können.“

Gabriele Frenzer-Wolf, stellvertretende Vorsitzende des DGB-Landesbezirkes: „Auch bei gering qualifizierten Tätigkeiten erfordert das Erwerbsleben in zunehmendem Maße Schreib- und Lesekompetenzen. Deshalb ist die arbeitsplatzbezogene Grundbildung wichtig, damit Menschen mit Lese- und Schreibproblemen ihre Beschäftigungsfähigkeit sichern können. Die hohe Zahl der Betroffenen zeigt, dass dies eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe ist und Anstrengungen von allen Akteuren – der Politik, der Wirtschaft, den Bildungsverbänden und selbstverständlich auch den Gewerkschaften erfordert.“

Der DGB wirkt seit 2012 bundesweit an der nationalen Alphabetisierungsstrategie der Bundesregierung mit. Das Projekt MENTO wurde 2014 im Landesbezirk gestartet und ist seit Juli 2016 beim DGB Bildungswerk Baden-Württemberg angesiedelt. Die nächste MENTO-Ausbildung findet im Oktober in München statt. In Zusammenarbeit mit interessierten Betrieben sind kostenfreie betriebsinterne Ausbildungen möglich.

 

Ansprechpartner beim DGB Bildungswerk Baden-Württemberg:

Daniel Dzillak, Regionalkoordinator MENTO Baden-Württemberg,

Telefon: 0711/2028-360

dzillak.bildungswerk@dgb.de

 

Weitere Informationen unter:

www.dgb-mento.de ; www.facebook.com/dgbmento


Nach oben

Kontakt Pressestelle

E-Mail-Kontakt:
info-bw@dgb.de

Pressesprecherin:
Andrea Gregor
fon   0711-2028-213
mob 0175-2924287
fax   0711-2028-250
andrea.gregor@dgb.de

Andrea Gregor

Andrea Gregor


Sekretariat:
Benita Kaupe
fon  0711-2028-299
fax  0711-2028-250
benita.kaupe@dgb.de

Benita Kaupe

Benita Kaupe


Postanschrift:

DGB-Bezirk Baden-Württemberg
Pressestelle
Willi-Bleicher-Str. 20
70174 Stuttgart