Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 42 - 01.08.2017
Zumeldung zu den heute veröffentlichten Zahlen zum Ausbildungsmarkt

Tausende Jugendliche noch auf der Suche nach Ausbildung


„Das Ausbildungsplatzangebot der Betriebe stagniert, während die duale Ausbildung für viele Jugendliche weiterhin attraktiv ist“, so die DGB-Vize Gabriele Frenzer-Wolf zu den heute veröffentlichten Zahlen zum Ausbildungsmarkt. Danach stieg die Zahl der gemeldeten Ausbildungsstellen um nur 0,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Zahl der Bewerberinnen und Bewerber nahm jedoch um fast 3 Prozent zu. Darunter sind mehr als 15.000 Jugendliche mit Hauptschul- und mehr als 33.000 mit mittlerem Bildungsabschluss.

Aktuell suchen noch 26.113 Jugendliche einen Ausbildungs-platz. Darunter suchen aus einer Alternative heraus 1.521 Jugendliche mit Hauptschulabschluss und 2.591 mit mittlerem Bildungsabschluss noch einen Ausbildungsplatz. Gänzlich unversorgt sind noch 5.600 Bewerbende mit Hauptschul-abschluss und 10.000 Jugendliche mit mittlerem Bildungs-abschluss. Hinzu kommen noch Bewerberinnen und Bewerber mit anderen Schulabschlüssen.

„Die Zeit der Rosinenpickerei muss ein Ende haben“, so Frenzer-Wolf, „Ausbildungsbetrieben steht ein umfangreiches Angebot zur Beratung sowie Unterstützung zur Verfügung“. Neben ausbildungsbegleitenden Hilfen und der Assistierten Ausbildung unterstützen und beraten Kammerorganisationen und Agenturen für Arbeit die Betriebe umfassend.

 

Kontakt:
Joachim Ruth,
Abt. Bildungspolitik, Berufliche Bildung
Mob: 0171-1414356


Nach oben

Kontakt Pressestelle

E-Mail-Kontakt:
info-bw@dgb.de

Pressesprecherin:
Andrea Gregor
fon   0711-2028-213
mob 0175-2924287
fax   0711-2028-250
andrea.gregor@dgb.de

Andrea Gregor

Andrea Gregor


Sekretariat:
Benita Kaupe
fon  0711-2028-215
fax  0711-2028-250
benita.kaupe@dgb.de


Postanschrift:

DGB-Bezirk Baden-Württemberg
Pressestelle
Willi-Bleicher-Str. 20
70174 Stuttgart