Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 16 - 29.03.2018

Gute Wirtschaftslage zur Qualifizierung Älterer nutzen

Hoffmeister-Kraut (CDU) soll "Qualifizierung von Arbeitslosen über 50 Jahren zur Chefsache erklären"


Der DGB-Landesvorsitzende Martin Kunzmann wies darauf hin, dass "trotz exzellenter Konjunkturdaten weiterhin 200.000 Menschen in Baden-Württemberg arbeitslos sind.“

"Mehr als ein Drittel von ihnen, nämlich 70.000 Menschen, sind älter als 50 Jahre", gab der DGB-Chef zu bedenken. Er forderte Wirtschafts- und Arbeitsministerin Hoffmeister-Kraut auf, "die Qualifizierung Älterer zu einem Schwerpunkt ihrer Arbeitsmarktpolitik zu machen.“

Die Politik dürfe "nicht zulassen", dass "Ältere dauerhaft abgehängt und ins Hartz-IV-System abgedrängt werden.“

Ausweislich der aktuellen Arbeitsmarktzahlen befinden sich in Baden-Württemberg 37.000 Arbeitslose über 50 Jahren im Hartz-IV-Bezug. Sie werden in der Regel nicht mehr in einer Arbeitsagentur betreut, wo Beratung, Qualifizierung und Vermittlung am besten ausgestattet sind, sondern in einem Jobcenter:

"In den Jobcentern liegt der Fokus oft auf der schnellen Vermittlung um jeden Preis in schlechte Jobs oder in die Leiharbeit", kritisierte Kunzmann. Die Menschen würden in "Schleifen der Prekarität gedrängt, ohne jemals die Rückkehr in gute Arbeit zu schaffen.“

Der DGB-Landesvorsitzende verlangte stattdessen, "auch für die älteren Arbeitslosen im Hartz-IV-Bezug mehr Angebote auf abschlussbezogene Weiterbildung und Qualifizierung". "Gerade die Älteren mit viel Berufs- und Lebenserfahrung" dürften "nicht vorschnell aufs Abstellgleis geschoben werden."

Ansprechpartner:
Jendrik Scholz, Abteilungsleiter Arbeits- und Sozialpolitik
Mobil: 0160 96390483


Nach oben

Kontakt Pressestelle

E-Mail-Kontakt:
info-bw@dgb.de

Pressesprecherin:
Andrea Gregor
fon   0711-2028-213
mob 0175-2924287
fax   0711-2028-250
andrea.gregor@dgb.de

Andrea Gregor

Andrea Gregor


Sekretariat:
Benita Kaupe
fon  0711-2028-215
fax  0711-2028-250
benita.kaupe@dgb.de


Postanschrift:

DGB-Bezirk Baden-Württemberg
Pressestelle
Willi-Bleicher-Str. 20
70174 Stuttgart