Deutscher Gewerkschaftsbund

11.08.2017

DGB-Stellungnahme zu dem Gesetzentwurf zur Änderung des Polizeigesetzes und des Gesetzes über die Ladenöffnung in Baden-Württemberg


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Vorschlag des Innenministers zur Entschädigung ist richtig
Der DGB wertet es als Erfolg seiner Arbeit, dass der Innenminister nun tätig geworden ist und dort, wo nötig, Schadenersatzansprüche für die Opfer von Gewalt im Dienst übernimmt. Das Gesetz muss aber selbstverständlich für alle Beschäftigten des öffentlichen Dienstes im Land gelten, für Beamte gleichermaßen wie für die Tarifbeschäftigten. Zur Pressemeldung
Datei
DGB-Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Landesbesoldungsgesetzes Baden-Württemberg und anderer dienstrechtlicher Vorschriften
weiterlesen …
Artikel
Das Land spart auf Kosten der Beamtinnen und Beamten
Der DGB fordert, den Gesetzentwurf zur Besoldungsanpassung im Sinne der Beamtinnen und Beamten zu verbessern - er pocht auf zeit- und inhaltsgleiche Übertragung des Tarifabschlusses im öffentlichen Dienst. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten