Deutscher Gewerkschaftsbund

13.08.2018

Interregionale Gewerkschaftsräte

Logo ETUC_RVB

Logo ETUC_RVB

Ein Interregionaler Gewerkschaftsrat (IGR) besteht aus den regionalen Gewerkschaftsorganisationen der dem Europäischen Gewerkschaftsbund (EGB) angeschlossenen nationalen Gewerkschaftsbünde in der jeweiligen Grenzregion. Ziel der Zusammenarbeit im Rahmen eines IGR ist die Unterstützung der sozialen und wirtschaftlichen Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der jeweiligen Grenzregion.

Der DGB-Bezirk Baden-Württemberg ist durch seine Regionen Nordbaden, Südbaden und Südwürttemberg an drei Interregionalen Gewerkschaftsräten beteiligt: IGR Dreiländereck, IGR EUREGIO, IGR Bodensee.


IGR Dreiländereck

Der IGR Dreiländereck wurde am 14. Oktober 1980 in Basel (CH) gegründet und setzt sich zusammen aus

- DGB-Gliederungen der Kreise Breisgau-Hochschwarzwald, Emmendingen, Freiburg, Lörrach und Waldshut,

- den Gewerkschaftsverbänden im Département Haut-Rhin (südliches Elsass) der CFDT, CFTC, CGT und der F.O.

- und den gewerkschaftlichen Dachverbänden in der Nordwestschweiz (Kantone Basel-Stadt, Basel-Land, Aargau) vom SGB und von travail.suisse.

Das Exekutivkomitee wird jeweils für vier Jahre gewählt und setzt sich zusammen aus Präsident/in und zwei Vize-Präsident/innen sowie je vier Vertreter/innen von deutscher, französischer und schweizerischer Seite. Die Funktionen von Präsident/in und den beiden Vize-Präsident/innen werden auf die drei Länder aufgeteilt. Der jüngste Kongress vom IGR Dreiländereck fand am 2. Dezember 2016 in Lörrach zum Thema „Unsere Vision eines sozialen Europa“ statt. Dabei wurde Katrin Distler zur Präsidentin vom IGR Dreiländereck wiedergewählt, die beiden Vize-Präsidenten sind Mariann Gloor (SGB, Basler Gewerkschaftsbund BGB) und Michel Muller (CGT Haut-Rhin).

Weitere Informationen bei Katrin Distler (DGB-Büro Interregionale Europapolitik):
Tel.: +49 761 503614-14
E-Mail: katrin.distler@dgb.de

 


IGR EUREGIO

Der IGR EUREGIO wurde am 9. März1991 in Karlsruhe gegründet und setzt sich zusammen aus

- den DGB-Gliederungen der Südlichen Pfalz sowie der Kreise Baden-Baden, Karlsruhe-Stadt, Karlsruhe-Land, Ortenau und Rastatt

- sowie aus den Gewerkschaftsverbänden im Département Bas-Rhin (nördliches Elsass) der CFDT, CFTC, CGT, F.O. und UNSA.

Die französische Seite und die deutsche Seite stellen jeweils zwölf Mitglieder für das Exekutivkomitee, das für vier Jahre gewählt wird. Das Exekutivkomitee wählt die Geschäftsleitung für vier Jahre aus seinen Reihen. Die Geschäftsleitung besteht aus einem/einer Präsidenten/in und einem/einer Vize-Präsidenten/in. Der/die Präsident/in und der/die Vize-Präsident/in werden von den Mitgliedsorganisationen vorgeschlagen, eine(r) von den französischen und eine(r) von den deutschen Mitgliedsorganisationen. Beim jüngsten Kongress des IGR EUREGIO am 30.6.2017 in Strasbourg stand „Die Zukunft Europas“ im Mittelpunkt der Diskussion. Albert Riedinger (CGT Bas-Rhin) wurde zum Präsidenten und Rüdiger Stein (Regionsgeschäftsführer Vorder- und Südpfalz) zum Vize-Präsidenten gewählt. Katrin Distler ist weiterhin Mitglied im Exekutivkomitee.

Weitere Informationen bei Katrin Distler (DGB-Büro Interregionale Europapolitik):
Tel.: +49 761 503614-14
E-Mail: katrin.distler@dgb.de

 


IGR Bodensee

Der IGR Bodensee wurde am 5. Juli 2002 in Friedrichshafen gegründet und setzt sich zusammen aus

- den DGB-Gliederungen DGB-Region Allgäu-Donau-Iller (Bayern) sowie der DGB-Kreisverbände Konstanz, Friedrichshafen, Ravensburg und Sigmaringen,

- dem ÖGB Vorarlberg,

- den Gewerkschaftsbünden vom SGB der ostschweizerischen Kantone (St. Gallen, Thurgau, Schaffhausen, Zürich, Appenzell AR, Glarus, Graubünden) und den Gliederungen von travail.suisse der ostschweizerischen Kantone und

- dem Liechtensteinischen ArbeitnehmerInnenverband LANV.

Das Präsidium des IGR Bodensee besteht aus einem/einer Präsident/in, drei Vize-Präsident/en, sieben weiteren Präsidiumsmitgliedern und wird alle vier Jahre neu gewählt. Die Funktionen von Präsident/in und den drei Vize-Präsident/innen werden auf die vier Länder aufgeteilt. Bei der Delegiertenkonferenz am 6. Oktober 2017 in Bregenz wurde Felix Birchler vom SGB St. Gallen zum IGR-Präsidenten gewählt sowie Sigi Langenbahn (LANV), Jens Liedtke (DGB-Region Südwürttemberg) und Norbert Loacker (ÖGB Vorarlberg) zu Vizepräsidenten. Katrin Distler (DGB-Bezirk Baden-Württemberg) gehört zu den weiteren Präsidiumsmitgliedern.

Weitere Informationen bei Jens Liedtke (DGB-Region Südwürttemberg, Büro Ravensburg):
Tel.: +49 751 363884-17
E-Mail: jens.liedtke@dgb.de

Website des IGR Bodensee: http://igr-bodensee.dgb.de

 

 


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Europäischer Gewerkschaftsbund (EGB/ETUC/CES)
Der Europäische Gewerkschaftsbund wurde 1973 gegründet. Er vertritt 90 nationale Gewerkschaftsbünde aus 38 Ländern und 10 europäische Branchenverbände mit insgesamt 45 Millionen Mitgliedern. weiterlesen …
Artikel
Vier Motoren für Europa
Die Bezeichnung "Vier Motoren für Europa" steht für eine multilaterale Arbeitsgemeinschaft zwischen dem Bundesland Baden-Württemberg, der spanischen Autonomen Gemeinschaft Katalonien, der italienischen Region Lombardei und der französischen Region Rhône-Alpes (nach einer Verwaltungsreform seit 1. Januar 2016 Auvergne-Rhône-Alpes). weiterlesen …
Pressemeldung
Deutliche Anhebung des Mindestlohnes nötig
„Von 9,19 Euro in der Stunde kann man in Baden-Württemberg nicht existenzsichernd leben", kommentierte der DGB-Landesvorsitzende Martin Kunzmann den heute vom Statistischen Bundesamt veröffentlichten Tarifindex. Er ist ein Maßstab für die nächste Anhebung des Mindestlohnes zum 1. Januar 2019. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten