Deutscher Gewerkschaftsbund

31.07.2012
Dossier des DGB-Bundesvorstands

Die Finanzkrise

DGB-Dossier zur Finanzkrise

Huber/campact

Seit 2008 leben wir mit und in der Krise. Viel wird geredet über internationale Regulierung, über die Austrocknung von Steueroasen und Verbote der Spekulation. Doch Taten bleiben bislang rar. Wie es zur größten Finanz- und Wirtschaftskrise seit 80 Jahren kam, welche Antworten und Lösungen die Gewerkschaften - auch über Ländergrenzen hinweg - vorgeschlagen haben, dazu mehr in diesem Dossier des DGB-Bundesvorstands:

Dossier Finanzkrise

Auch die Hans-Böckler-Stiftung hat zum Thema Geldpolitik/Währungspolitik/Euro eigene Seiten zusammengestellt - das und viele Themen mehr unter böckler-themen.

 


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
DGB gegen Klage gegen VW-Konzern
Der DGB Baden-Württemberg hatte sich bereits vor drei Jahren ausdrücklich gegen die Anhebung des Aktienanteils auf 50 Prozent ausgesprochen, gerade weil dadurch das Anlagerisiko steigt. Aus Sicht des DGB muss die Sicherheit der Anlage an erster Stelle stehen. Zur Pressemeldung
Artikel
Dossier "Spekulationswellen im Euro-Raum"
Viele befürchten, dass sich die Eurokrise zu einer neuen Wirtschaftskrise entwickelt. Und manche wollen uns weismachen, dass ein „ausufernder Sozialstaat“ schuld daran sei. Für den DGB ist aber klar: Es gibt keine „neue Krise“. Die heutige Lage in der Eurozone ist die direkte Folge der Finanzkrise von 2008. Maßnahmen gegen die Krise dürfen deshalb nicht zulasten von Löhnen, Renten und sozialen Sicherungssystemen gehen. weiterlesen …
Link
Industriewoche BW 2017
Mitmachen, erleben! - heißt es bei der IWO 2017. Ganz Baden-Württemberg steht vom 19. - 25. Juni 2017 im Zeichen der Industrie. Wir laden Sie ein, eine der zahlreichen Veranstaltungen und Aktionen zu besuchen und selbst einen Beitrag zur Industriewoche 2017 zu leisten. zur Webseite …

Zuletzt besuchte Seiten