Deutscher Gewerkschaftsbund

05.11.2015
Konferenz am 11.11.2015 in Stuttgart:

Gute Arbeit in der Wissenschaft

Herausforderungen und Perspektiven in Baden-Württemberg

Einladungsflyer zur Konferenz: GUTE ARBEIT in der Wissenschaft - Herausforderungen und Perspektiven in Baden-Württemberg am 11.11.2015 in Stuttgart (PDF, 138 kB)

In Baden-Württemberg haben die Hochschulen im Rahmen des Hochschulpaktes 2020 mit der Landesregierung vereinbart, bis Ende 2015 Selbstverpflichtungserklärungen zur Sicherung GUTER ARBEIT in der Wissenschaft abzugeben. Andere Bundesländer wie Nordrhein–Westfalen haben unter Beteiligung der Gewerkschaften landesweite Rahmen-vereinbarungen abgeschlossen. Die Novellierung des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Über die Perspektiven GUTER ARBEIT in der Wissenschaft in Baden-Württemberg wollen DGB, GEW und ver.di in einem Fachgespräch mit Hochschulleitungen, Personalräten, Studierenden und Verbänden ins Gespräch kommen. Ver.di und die GEW laden die Personalräte baden-württembergischer Hochschulen zur Teilnahme an dieser Konferenz ein.

Hier der Link zur Veranstaltung:

http://www.gew-bw.de/veranstaltungen/eventShow/gute-arbeit-in-der-wissenschaft/

Anmeldungen sind noch möglich!


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Code of Conduct
Kultusminister Andreas Stoch hat am 23. November 2015 in Stuttgart mit Vertreterinnen und Vertretern der Arbeitnehmer, Arbeitgeber, Wohlfahrtspflege, Sozialpartnern und Kammern einen Verhaltenskodex zur Zusammenarbeit von Schule und Wirtschaft unterzeichnet. weiterlesen …
Pressemeldung
Martin Kunzmann mit 100 Prozent zum Landesvorsitzenden gewählt
Der DGB Baden-Württemberg hat einen neuen Vorsitzenden. Bei der 6. außerordentlichen Bezirkskonferenz in Stuttgart haben die 91 anwesenden Delegierten Martin Kunzmann, den Ersten Bevollmächtigten der IG Metall Pforzheim, mit 100 Prozent der Stimmen zum Nachfolger von Nikolaus Landgraf gewählt. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Der Geldsegen für die Landtagsabgeordneten ist skandalös
Der DGB Baden-Württemberg und die Gewerkschaften ver.di und GEW kritisieren den im Hauruckverfahren beschlossenen Geldsegen für die baden-württembergischen Landtagsabgeordneten scharf. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten