Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 52 - 08.10.2021
Zumeldung zu Vorschlägen der FDP zur Wahlrechtsreform

Mehr Vielfalt im Landtag ist überfällig

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) Baden-Württemberg dringt darauf, dass die angekündigte Wahlrechtsreform jetzt zügig umgesetzt wird. Dazu sagte Jessica Messinger, die DGB-Bezirksfrauensekretärin:

„Der baden-württembergische Landtag hat bisher nicht mit einem Frauenanteil geglänzt, der die Bevölkerungsstruktur wenigstens annähernd abbildet. Aktuell liegt er bei beschämenden 29,2 Prozent. Eine Wahlrechtsreform ist deshalb überfällig! Die demokratischen Parteien müssen jetzt die Weichen so stellen, dass mehr jüngere Menschen, mehr Frauen und mehr Menschen mit Migrationshintergrund die Chance auf ein Mandat erhalten. Es stärkt unsere Demokratie, wenn die Abgeordneten die gesamte Gesellschaft abbilden.“

 

Ansprechpartnerin:

Jessica Messinger, Bezirksfrauensekretärin (mobil +49 175 2924272)

 

 


Nach oben

Kontakt Pressestelle


Pressesprecherin:
Andrea Gregor
fon   0711-2028-213
mob 0175-2924287
fax   0711-2028-250
andrea.gregor(at)dgb.de

Andrea Gregor

DGB/Sandra Wolf

 

Onlineredakteurin:
Luca Gemein
fon  0711-2028-300
mob 015142119568
fax  0711-2028-250
luca.gemein(at)dgb.de

Luca Gemein

DGB/Sandra Wolf


Assistentin:
Benita Kaupe
fon  0711-2028-215
fax  0711-2028-250
benita.kaupe(at)dgb.de


Postanschrift:

DGB-Bezirk Baden-Württemberg
Pressestelle
Willi-Bleicher-Str. 20
70174 Stuttgart