Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 19 - 22.04.2010

40 DGB-Kundgebungen am 1. Mai in Baden-Württemberg

Hauptkundgebung des DGB-Bezirks mit Nikolaus Landgraf in Karlsruhe

Marion v. Wartenberg redet auf der DGB-Maikundgebung in Ulm

In Baden-Württemberg finden am 1. Mai 40 DGB-Kundgebungen und Demonstrationen statt. Die Veranstaltungen zum Tag der Arbeit stehen in diesem Jahr unter dem Motto „Wir gehen vor! Gute Arbeit. Gerechte Löhne. Starker Sozialstaat.“

Die Hauptkundgebung des DGB-Bezirks Baden-Württemberg mit dem DGB-Landesvorsitzenden Nikolaus Landgraf findet in Karlsruhe statt. Nach einem ökumenischen Gottesdienst um 9.00 Uhr in der Kleinen Kirche am Marktplatz startet um 9.50 Uhr ein Demonstrationszug vom Marktplatz zum Stadtgarten, wo um 10.30 Uhr auf der Seebühne die Kundgebung mit dem DGB-Landeschef beginnt.

Die stellvertretende DGB-Landesvorsitzende Marion v. Wartenberg redet in Ulm. Nach einer Demonstration „Gegen Rechts“ um 10.00 Uhr ab Weinhof geht es zum Maifest auf den Münsterplatz. Die Rede v. Wartenbergs beginnt um 13.30 Uhr – bei schlechtem Wetter im Stadthaus.

DGB-Landeschef Nikolaus Landgraf schlug im Vorfeld des 1. Mai kämpferische Töne an: „Ich warne die Politik davor, nach der Landtagswahl am 9. Mai in Nordrhein-Westfalen den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern die Rechnung für die Krisenlasten zu präsentieren. Wer den Beschäftigten, den Arbeitslosen und den Rentnern in die Tasche greift, während die Bankenpaläste mit staatlicher Hilfe wieder auf Hochglanz poliert werden, der bekommt es mit uns zu tun. Die Gewerkschaften werden dies nicht kampflos hinnehmen!“

In seinem Mai-Aufruf fordert der DGB ein grundlegendes Umdenken in der Gesellschaft. Aus der größten Finanz- und Wirtschaftskrise der Bundesrepublik müssten endlich die richtigen Lehren gezogen werden.Die Verursacher der Krise müssten für die Finanzierung der Krisenlasten gerade stehen und für mehr Beschäftigung, Bildung und soziale Sicherheit in die Pflicht genommen werden.

Prominente Mai-RednerInnen in Baden-Württemberg:

Leni Breymaier, ver.di-Landesbezirksleiterin (Esslingen)
Uwe Hildebrand, Landesvorsitzender Gewerkschaft NGG (Freiburg)
Jörg Hofmann, Bezirksleiter der IG Metall (Rottenburg und Mannheim)
Dr. Andreas Keller, geschf. Mitglied des GEW-Hauptvorstands (Tübingen)
Alexander Kirchner, Vorsitzender TRANSNET (Stuttgart)
Nikolaus Landgraf, DGB-Landesvorsitzender (Karlsruhe)
Doro Moritz, GEW-Landesvorsitzende (Heilbronn)
Wolfgang Rhode, geschf. Vorstandsmitglied der IG Metall (Singen)
Rüdiger Seidenspinner, Landesvorsitzender der GdP (Offenburg)
Ralf Stockheim, Landesvorsitzender IG BCE (Hornberg)
Marion v. Wartenberg, stv. DGB-Landesvorsitzende (Ulm)

Die Veranstaltungsübersicht zum 1. Mai in Baden-Württemberg sowie den DGB-Aufruf finden Sie unter www.bw.dgb.de

Eine erste Übersicht der Teilnehmerzahlen in Baden-Württemberg können wir Ihnen voraussichtlich am 1. Mai nach 13.30 Uhr geben.

Die DGB-Pressestelle erreichen Sie am 1. Mai in Karlsruhe unter der Telefonnummer 0175-2924212.

DGB-Pressestelle
Jürgen Klose


Nach oben

Kontakt Pressestelle

E-Mail-Kontakt:
info-bw@dgb.de

Pressesprecherin:
Andrea Gregor
fon   0711-2028-213
mob 0175-2924287
fax   0711-2028-250
andrea.gregor@dgb.de

Andrea Gregor

Andrea Gregor


Sekretariat:
Benita Kaupe
fon  0711-2028-215
fax  0711-2028-250
benita.kaupe@dgb.de


Postanschrift:

DGB-Bezirk Baden-Württemberg
Pressestelle
Willi-Bleicher-Str. 20
70174 Stuttgart