Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 04 - 19.01.2016
DGB erneuert seine Forderung nach paritätischer Finanzierung

Lasten bei Gesundheitskosten gerecht verteilen

Der DGB-Landesvorsitzende Nikolaus Landgraf hat sich in die aktuelle Diskussion um die steigenden Kosten im Gesundheitswesen eingeschaltet: „Die Gewerkschaften kritisieren seit Jahren, dass alle Kostensteigerungen einseitig über Zusatzbeiträge den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern auferlegt werden. Es ist schlicht ungerecht, den Arbeitgeberbeitrag einzufrieren, während die Belastungen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer durch Zusatzbeiträge und Zuzahlungen hochschnellen.“ Landgraf begrüßte es, dass sich Vertreterinnen und Vertreter der SPD wie auch Politikerinnen und Politiker anderer Parteien dafür einsetzen, dass die Gesundheitskosten wieder paritätisch zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern geteilt werden.

 


Nach oben

Kontakt Pressestelle

E-Mail-Kontakt:
info-bw@dgb.de

Pressesprecherin:
Andrea Gregor
fon   0711-2028-213
mob 0175-2924287
fax   0711-2028-250
andrea.gregor@dgb.de

Andrea Gregor

Andrea Gregor


Sekretariat:
Benita Kaupe
fon  0711-2028-215
fax  0711-2028-250
benita.kaupe@dgb.de


Postanschrift:

DGB-Bezirk Baden-Württemberg
Pressestelle
Willi-Bleicher-Str. 20
70174 Stuttgart