Deutscher Gewerkschaftsbund

Fachtagung FrauenStärken

Thema: Handwerkszeug für Gleichstellung

iCal Download Es kann keine Karte angezeigt werden, da die Koordinaten des angegebenen Veranstaltungsorts nicht bestimmt werden konnten.

Liebe Frauen, liebe Kolleginnen,

unsere diesjährige Fachtagung FrauenStärken findet am Dienstag, dem 19. November 2019, von 09:30 Uhr bis 16:00 Uhr, im Willi-Bleicher-Haus Stuttgart, mit dem Titel „Handwerkszeug für Gleichstellung“ statt.

Die Fachtagung FrauenStärken wendet sich an Beauftragte für Chancengleichheit (BfC), Personalrät*innen und interessierte Frauen. Die Tagung dient dem inhaltlichen Austausch der BfC bei der Umsetzung des Chancengleichheitsgesetzes im öffentlichen Dienst des Landes, der Vernetzung mit den kommunalen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten, aber auch der Diskussion mit der Landespolitik über gleichstellungspolitische Forderungen und Ziele in Baden-Württemberg.

Ablauf Seminarprogramm:

bis 09:30 Uhr Anreise, Ankommen, Anmeldung

09:45 – 10:00 Uhr Begrüßung und inhaltliche Einführung durch Gabriele Frenzer-Wolf, stellv. Vorsitzende DGB Baden-Württemberg

10:00 – 10:15 Uhr Grußwort der Staatssekretärin Frau Bärbl Mielich des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg

10:15 – 12:00 Uhr Vortrag „Diplomatie – Handwerkszeug für Gleichstellung“ von Frau Christa M. Abbing, Beraterin von GLEICHGESTELLT

12:00 – 13:00 Uhr Mittagspause

13:00 – 13:30 Uhr Vorstellen der Workshops

13:30 – 16:00 Uhr Vier parallele Workshops (nähere Beschreibungen im angefügten Seminarplan)

 

Die Workshops am Nachmittag bieten auch in diesem Jahr eine breite thematische Palette, um den jeweiligen Arbeitsschwerpunkten gerecht zu werden:

Workshop 1:      Arbeit mit Chancengleichheitsplänen (im Schul- und Hochschulbereich)

                        Frau Katrin Sorge, Gleichstellungsreferentin der PH Schwäbisch Gmünd und Manuela Reichle, Referentin für Frauenpolitik der GEW BW

Workshop 2:      3 Jahre ChancenG – Wie geht’s?! – Erfahrungsaustausch mit dem ChancenG

                        Oliviero Ferretti, Regionalleiter ver.di Bildung + Beratung Baden-Württemberg

Workshop 3:      Wichtiges tun und (noch)besser darüber reden – klar kommunizieren tut gut

                        Frau Anett Weber-Pöpsel, Perspektiven Akademie, München

                        Stefanie Sauter und Gabriele Kiesler, GdP-Landesfrauenvorstand

Workshop 4:      Diplomatische Neinsager*innen haben es leichter – Im Workshop erlernen Sie das diplomatische Nein.

                        Referentin: Frau Christa M. Abbing, Beraterin von GLEICHGESTELLT

 

Freistellungsregelung: § 18 Abs. 2 ChancenG, § 46 Abs. 6 PersVG, § 44 Abs. 1 LPVG BW & analog Regelungen für MAV

Seminargebühr: Die Seminargebühr beträgt 180 Euro inkl. Verpflegung

WICHTIGER HINWEIS: Interessierte Frauen und Kolleginnen, die die Möglichkeit haben gesetzliche Freistellungsmöglichkeiten zu nutzen, sollen bitte diese Nutzen. Sollte dies nicht möglich sein, so wendet euch bitte per E-Mail: bwufrauen@dgb.de an den DGB-Bezirk, Abt. Frauen, und es wird geprüft, ob der DGB-Bezirk die Seminarkosten übernimmt. Dies gilt nur für Mitglieder von DGB-Gewerkschaften. Für ehrenamtliche Kolleginnen, wie die Mitglieder des Bezirksfrauenausschusses BW oder andere ehrenamtliche Funktionen innerhalb der Gewerkschaft, tragen beim Online-Anmeldeformular unter der Kostenstellennummer bitte als Kostenträger DGB-Ehrenamt ein.

Veranstalter ist das DGB-Bildungswerk Baden-Württemberg e. V., Telefon 0711 2028-313 (Arno Kunz) und der DGB-Bezirk Baden-Württemberg, Abt. Frauen- u. Gleichstellungspolitik, Telefon 0711 2028-240.

Anmeldungen bitte hier.

Anmeldefrist ist der 29.10.2019

 


Nach oben