Deutscher Gewerkschaftsbund

Fachtagung FrauenStärken

Thema: Handwerkszeug für Gleichstellung

iCal Download
Größere Karte anzeigen © OpenStreetMap-Mitwirkende

Liebe Frauen, liebe Kolleginnen,

unsere diesjährige Fachtagung FrauenStärken findet am Dienstag, dem 19. November 2019, von 09:30 Uhr bis 16:00 Uhr, im Willi-Bleicher-Haus Stuttgart, mit dem Titel „Handwerkszeug für Gleichstellung“ statt.

Die Fachtagung FrauenStärken wendet sich an Beauftragte für Chancengleichheit (BfC), Personalrät*innen und interessierte Frauen. Die Tagung dient dem inhaltlichen Austausch der BfC bei der Umsetzung des Chancengleichheitsgesetzes im öffentlichen Dienst des Landes, der Vernetzung mit den kommunalen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten, aber auch der Diskussion mit der Landespolitik über gleichstellungspolitische Forderungen und Ziele in Baden-Württemberg.

Ablauf Seminarprogramm:

bis 09:30 Uhr Anreise, Ankommen, Anmeldung

09:45 – 10:00 Uhr Begrüßung und inhaltliche Einführung durch Gabriele Frenzer-Wolf, stellv. Vorsitzende DGB Baden-Württemberg

10:00 – 10:15 Uhr Grußwort der Staatssekretärin Frau Bärbl Mielich des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg

10:15 – 12:00 Uhr Vortrag „Diplomatie – Handwerkszeug für Gleichstellung“ von Frau Christa M. Abbing, Beraterin von GLEICHGESTELLT

12:00 – 13:00 Uhr Mittagspause

13:00 – 13:30 Uhr Vorstellen der Workshops

13:30 – 16:00 Uhr Vier parallele Workshops (nähere Beschreibungen im angefügten Seminarplan)

 

Die Workshops am Nachmittag bieten auch in diesem Jahr eine breite thematische Palette, um den jeweiligen Arbeitsschwerpunkten gerecht zu werden:

Workshop 1:      Arbeit mit Chancengleichheitsplänen (im Schul- und Hochschulbereich)

                        Frau Katrin Sorge, Gleichstellungsreferentin der PH Schwäbisch Gmünd und Manuela Reichle, Referentin für Frauenpolitik der GEW BW

Workshop 2:      3 Jahre ChancenG – Wie geht’s?! – Erfahrungsaustausch mit dem ChancenG

                        Oliviero Ferretti, Regionalleiter ver.di Bildung + Beratung Baden-Württemberg

Workshop 3:      Wichtiges tun und (noch)besser darüber reden – klar kommunizieren tut gut

                        Frau Anett Weber-Pöpsel, Perspektiven Akademie, München

                        Stefanie Sauter und Gabriele Kiesler, GdP-Landesfrauenvorstand

Workshop 4:      Diplomatische Neinsager*innen haben es leichter – Im Workshop erlernen Sie das diplomatische Nein.

                        Referentin: Frau Christa M. Abbing, Beraterin von GLEICHGESTELLT

 

Freistellungsregelung: § 18 Abs. 2 ChancenG, § 46 Abs. 6 PersVG, § 44 Abs. 1 LPVG BW & analog Regelungen für MAV

Seminargebühr: Die Seminargebühr beträgt 180 Euro inkl. Verpflegung

WICHTIGER HINWEIS: Interessierte Frauen und Kolleginnen, die die Möglichkeit haben gesetzliche Freistellungsmöglichkeiten zu nutzen, sollen bitte diese Nutzen. Sollte dies nicht möglich sein, so wendet euch bitte per E-Mail: bwufrauen@dgb.de an den DGB-Bezirk, Abt. Frauen, und es wird geprüft, ob der DGB-Bezirk die Seminarkosten übernimmt. Dies gilt nur für Mitglieder von DGB-Gewerkschaften. Für ehrenamtliche Kolleginnen, wie die Mitglieder des Bezirksfrauenausschusses BW oder andere ehrenamtliche Funktionen innerhalb der Gewerkschaft, tragen beim Online-Anmeldeformular unter der Kostenstellennummer bitte als Kostenträger DGB-Ehrenamt ein.

Veranstalter ist das DGB-Bildungswerk Baden-Württemberg e. V., Telefon 0711 2028-313 (Arno Kunz) und der DGB-Bezirk Baden-Württemberg, Abt. Frauen- u. Gleichstellungspolitik, Telefon 0711 2028-240.

Anmeldungen bitte hier.

Anmeldefrist ist der 29.10.2019

 


Nach oben