Deutscher Gewerkschaftsbund

06.06.2019
Reden wir über...

Das Bildungszeitgesetz hat sich bewährt

 

Der Abschlussbericht der Evaluation des Bildungszeitgesetzes zeigt, dass sich das Gesetz bereits nach der relativ kurzen Anwendungsdauer bewährt hat und Anreize zur Weiterbildung bietet. Zwei von drei der Anspruchsberechtigten beurteilen das Gesetz als sehr gut oder gut, kaum jemand als schlecht. Deshalb pocht der DGB gemeinsam mit seinen 16 Partnern im Bündnis Bildungszeit darauf, dass das Gesetz nicht beschnitten werden darf.

Trotz der positiven Bewertungen gibt es Grund zur Besorgnis. Aus den Nebenabreden des Koalitionsvertrages geht hervor, dass die grün-schwarze Landesregierung die Axt an die Bildungszeit anlegen möchte, sofern die Ergebnisse des Evaluationsberichts nicht dagegen sprechen.

 


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Politische Bildung aufwerten
Bei einer Feierstunde hat das vom DGB gegründete Bündnis Bildungszeit über Weiterentwicklungsmöglichkeiten des Bildungszeitgesetzes diskutiert. Anlass für die Veranstaltung war, dass die Beschäftigten im Land seit drei Jahren die Möglichkeit zur Bildungsfreistellung haben. Das Gesetz war von der damaligen grün-roten Landesregierung zum 1. Juli 2015 eingeführt worden. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Baden-Württemberg braucht ein attraktives Bildungszeitgesetz
Anlässlich der heute endenden Frist, die das Wirtschaftsministerium zur Bewertung der Evaluationsergebnisse des Bildungszeitgesetzes gesetzt hatte, macht sich das Bündnis Bildungszeit gemeinsam stark für ein attraktives und praktikables Bildungszeitgesetz. In dem Bündnis, das der DGB Baden-Württemberg initiiert hatte, sind mittlerweile 17 Organisationen vertreten. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
DGB warnt davor, Rad bei der Bildungszeit zurückzudrehen
Anlässlich der von der SPD-Fraktion beantragten Landtagsdebatte zum Bildungszeitgesetz warnte der DGB davor, das Gesetz zu verschlechtern. Alle drei Säulen der Bildungszeit müssten erhalten werden. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten