Deutscher Gewerkschaftsbund

07.02.2017

Handlungshilfe Betriebspraktikum / Betriebserkundung


Die Betriebserkundung als Methode, bei der ein Betriebsbesuch systematisch vor und nachbereitet wird, ist nicht neu. Sie erlebt sogar in den letzten Jahren ein Revival, allerdings hauptsächlich aufgrund vermehrter Veröffentlichungen von Seiten der Unternehmer oder einschlägiger Stiftungen.

Anliegen dieser Handreichung ist es, die Betriebserkundung als Methode einer schülerorientierten, multiperspektivischen Herangehensweise zu nutzen, die sich bewusst von einer rein betriebswirtschaftlichen oder technischen Deutung betrieblicher Abläufe abhebt. Nach unserem Verständnis schließt die Betriebserkundung Fragen der Interessenvertretung nicht aus und erschließt die betriebliche Arbeitswelt mit ihren Risiken, ihren Interessenbezügen, Widersprüchen und Gestaltungsmöglichkeiten.

Bestellmöglichkeit: https://www.dgb-bestellservice.de/besys_dgb/auswahl.php?volltext=Betriebserkundung


Download:


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Grün-Schwarz verhindert Modernisierungsschub
Die stellvertretende DGB-Landesvorsitzende Gabriele Frenzer-Wolf kritisiert, dass Grün-Schwarz immer noch auf die uneingeschränkte Bildungshoheit der Länder pocht: Die Landesregierung hat sich in der Frage der Bildungsfinanzierung gründlich ins Abseits manövriert. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
DGB fordert landesweites Ausbildungsmonitoring
Anlässlich des heute vom Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) und der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) veranstalteten Tages der Berufsbildung schlagen Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter konkrete und schnell umsetzbare Maßnahmen zur Verbesserung der Ausbildungsqualität vor. Zur Pressemeldung
Artikel
Dokumentation Fachtag sozioökonomische Bildung
Am 6. März haben mehr als 35 Lehrkräfte aller Schularten, Vertreter aus staatlichen Schulämtern, Regierungspräsidien und Seminaren am Fachtag sozioökonomische Bildung des DGB-Bezirks teilgenommen. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten