Deutscher Gewerkschaftsbund

15.02.2021

Was sagen die Spitzenkandidat*innen der Parteien zu den Forderungen des DGB zur Landtagswahl 2021 in Baden-Württemberg?

Damit die Interessen der Beschäftigten im Land Einzug in das politische Programm der nächsten Landesregierung finden, haben wir die Spitzenkandidat*innen zu unseren Positionen befragt.

Am 12.02.2021 haben wir hierzu unsere DGB Wahlarena im Willi-Bleicher-Haus in Stuttgart veranstaltet. Mit dabei waren Andreas Schwarz (Grüne), Dr. Susanne Eisenmann (CDU), Andreas Stoch (SPD), Dr. Hans-Ulrich Rülke (FDP) und Sahra Mirow (die LINKE).

Die Aufnahme der Wahlarena zum Nachschauen:

 


Klare Kante gegen Rechts: Warum die AfD nicht zur Wahlarena eingeladen wurde

Der DGB Baden-Württemberg steht für Demokratie, Weltoffenheit und Toleranz und damit im klaren Widerspruch zu Rassismus, Antisemitismus, Sexismus, Homophobie, Nationalismus und antidemokratischen Haltungen von AfD, IB, III. Weg und anderen Organisationen mit rechtsradikalen Strömungen oder Programmen. Wir nennen die AfD daher nicht in einem Atemzug mit demokratischen Parteien. Die AfD wurde demokratisch gewählt, angesichts ihrer fortwährenden Verletzungen der demokratischen Spielregeln betrachten wir sie nicht als demokratische Partei. Auch sind wir es Willi Bleicher und allen anderen, die in den Konzentrationslagern der Nationalsozialisten gefangen gehalten wurden oder zu Tode kamen, schuldig, die AfD auf Abstand zu halten.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Was steht in den Wahlprogrammen der Parteien zu den Forderungen des DGB?
Wir haben die Parteiprogramme nach unseren wichtigsten Forderungen durchsucht. Oft wurden wir fündig, manchmal suchten wir vergebens. Anschließend haben wir die Ausschnitte geordnet und bewertet. Die Übersicht gibt es hier zum Download. weiterlesen …
Video
Gewerkschaft schafft eine sozial-ökologische Politik
Am 14. März ist Landtagswahl. Wir haben unsere Anforderungen an ein gerechtes Baden-Württemberg bei den demokratischen Parteien eingebracht. Und wir wollen den Wandel für die Beschäftigten sozial gerecht gestalten. Geht wählen und werbt für die Demokratie. Wählt eine sozial-ökologische Politik. weiterlesen …
Pressemeldung
Die nächste Landesregierung muss den sozialen und ökologischen Wandel zügig vorantreiben
Eine soziale Politik, die an den Interessen der Beschäftigten ausgerichtet ist, eine nachhaltige Politik, die Klima und Umwelt schützt, sowie gute Lebensbedingungen für alle Menschen in Baden-Württemberg: das sind die Kernanforderungen des DGB Baden-Württemberg an die nächste Landesregierung. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten