Deutscher Gewerkschaftsbund

19.04.2018

DGB-Stellungnahme zur Änderung der Erschwerniszulagenverordnung Baden-Württemberg; Anhörung nach § 89 Abs. 2 LBG


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Datei
Abgesenkte Eingangsbesoldung nichtig - Ansprüche bis 2015 gesichert
Mit der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes sieht sich der DGB Baden-Württemberg in seiner ablehnenden Haltung gegenüber der vorübergehenden Absenkung der Eingangsbesoldung von Beamtinnen und Beamten voll und ganz bestätigt. weiterlesen …
Datei
Land beschließt Nachzahlung der Eingangsbesoldung ab 2013
Bereits Anfang Dezember haben wir berichten können, dass die Absenkung der Eingangsbesoldung in Baden-Württemberg nicht mit der Verfassung vereinbar war. Jetzt konnte auch auf politischer Ebene ein Erfolg erreicht werden. Das Land Baden-Württemberg hat angekündigt, den Betroffenen rückwirkend die gesamte einbehaltene Besoldung zurückzubezahlen. weiterlesen …
Datei
DGB-Stellungnahme zum Entwurf des Innenministeriums für eine Änderung des Landesbeamtengesetzes (LBG) und andere Vorschriften; Weiterentwicklung des öffentlichen Dienstrechts
weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten