Deutscher Gewerkschaftsbund

01.08.2014

"Gib mir 5"-Gespräch mit Thomas Funk, MdL

Der Abgeordnete unterstützt die Forderung der Gewerkschaften nach einem Bildungszeitgesetz

Am Freitag, den 25.7. trafen sich Mitglieder des DGB-Kreisvorstandes Heidelberg / Rhein-Neckar zu einem Gespräch mit den SPD-Abgeordneten Lars Castellucci (MdB) und Thomas Funk (MdL) im IG Metall-Büro in Sinsheim. Hauptthema war die gewerkschaftliche Forderung nach einem gut ausgestalteten Bildungszeitgesetz für Baden-Würtemberg. Kreisvorsitzender Thomas Wenzel konkretisierte die DGB-Forderungen gegenüber den beiden Sozialdemokraten und bat sie um Unterstützung für die gewerkschaftliche Position, dass ein Bildungszeitgesetz nicht nur die berufliche, sondern auch politische und allgemeine Bildung, sowie Bildung für ehrenamtliche Tätigkeiten umfassen müsse.

Beide erklärten, dass sie die dargestellten Forderungen unterstützen würden, wobei besonders Thomas Funk als Abgeordneter im Baden-Württembergischen Landtag in der Lage sein wird, die ausgetauschten Argumente in die Diskussion im Parlament einzubringen.

 

v.l.n.r. Lars Castellucci, Thomas Wenzel, Thomas Funk        

DGB

Die DGB-Kreisvorstandsmitglieder wiesen auch noch einmal darauf hin, dass es nun nicht mehr zu weiteren Verzögerungen im Gesetzgebungsprozess kommen dürfe, da bereits im baden-württembergischen Koalitionsvertrag zwischen Grünen und SPD das Bildungszeitgesetz zugesichert worden war und es nun an der Zeit sei zu handeln!

Die Gewerkschaften werden die Abgeordneten selbstverständlcih auch daran messen, ob das Gesetz letztlich tatsächlich so verabschiedet wird, dass es für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Baden-Württemberg einen echten Mehrwert darstellt.

 


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
DGB und Verbände kritisieren die Evaluation
„Die Teilnehmendenbefragung im Rahmen der Evaluation der Bildungszeit ist manipulativ, unvollständig und methodisch fragwürdig“, so die stellvertretende DGB-Landesvorsitzende Gabriele-Frenzer-Wolf. Die Gewerkschaften und zahlreiche Verbände haben entschieden, die Fragebögen in der jetzigen Fassung nicht an ihre Teilnehmerinnen und Teilnehmer weiterzuleiten. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Evaluation der Bildungszeit hat erhebliche Mängel
Die heute vom Wirtschaftsministerium veröffentlichte Halbzeitbilanz der Evaluation des Bildungszeitgesetzes zeigt, dass der ganze Prozess mit erheblichen Mängeln behaftet ist. Das ist nicht verwunderlich. Der DGB hält die Überprüfung grundsätzlich für verfrüht. Zur Pressemeldung
Artikel
Bildungszeit besser machen
Die Evaluation des Bildungszeitgesetzes durch das Wirtschaftsministerium ist abgeschlossen. Die Ergebnisse sollen noch im ersten Quartal 2019 veröffentlicht werden. Der DGB macht Vorschläge zur Verbesserung des Bildungszeitgesetzes und zieht eine Bilanz der Evaluation, die im Grunde nicht zu verlässlichen Ergebnissen geführt haben kann. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten