Deutscher Gewerkschaftsbund

24.03.2020
Reden wir über ...

Sozialschutz-Paket der Bundesregierung: noch eine Schippe drauflegen

Die Bundesregierung hat ein sogenanntes Sozialschutz-Paket beschlossen, um die sozialen Auswirkungen der Corona-Krise abzufedern. Der DGB Baden-Württemberg begrüßt grundsätzlich, dass alle politisch Verantwortlichen bereit sind, schnell und unbürokratisch Hilfe zu leisten. Dies ist nur möglich, weil die Politik der Schwarzen Null aktuell nicht mehr gilt. Allerdings sehen wir eine bedenkliche soziale Schieflage bei den Unterstützungsmaßnahmen, etwa bei der Regelung zum Kurzarbeitergeld, bei den Kita-Gebühren und beim Lohnersatz für Eltern ohne Betreuungsmöglichkeit.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Datei
DGB-Rentenreport Baden-Württemberg 2020
In seinem Rentenreport 2020 hat der DGB umfangreiche empirische Daten zur Situation der Rentner*innen und der Beschäftigten zusammengetragen. Auch in Baden-Württemberg zeigt sich das politisch gewollt sinkende Rentenniveau bei den aktuellen Zahlbeträgen. Ein Drittel der Männer und zwei Drittel der Frauen bekommen weniger als 800 Euro Rente. weiterlesen …
Pressemeldung
Renten unter 800 Euro keine Seltenheit
Auch in Baden-Württemberg zeigt sich das politisch gewollt sinkende Rentenniveau. Ein Drittel der Männer und zwei Drittel der Frauen bekommen weniger als 800 Euro Rente, wie der Rentenreport zeigt. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Familien und pflegende Angehörige dauerhaft entlasten
Die politischen Entscheidungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie stellen viele Eltern mit Kindern im Kita- und Grundschulalter, aber auch Pflegende vor enorme Herausforderungen. Der DGB dringt anlässlich des morgigen Tags der Familie darauf, die jetzige Entschädigungsleistung nach dem Infektionsschutzgesetz in eine Familiensoforthilfe weiterzuentwickeln. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten