Deutscher Gewerkschaftsbund

Erste Seite 
Seite: 1 16 17 18 19 20
Nächste Seite  Letzte Seite 

Aktuelles vom DGB-Bundesvorstand

Ber­li­ner Fi­nanz­se­na­tor: "Wir wer­den bis 2021 auf­ge­holt ha­ben"

Dr. Matthias Kollatz ist Senator für Finanzen des Landes Berlin. Mit dem Magazin für Beamtinnen und Beamte sprach er über Besoldungspolitik, die rote Laterne im Besoldungsvergleich und das Konkurrenzverhältnis zum Dienstherrn Bund.

Anno Dittmer
Zah­len und Fak­ten zum öf­fent­li­chen Dienst in Deutsch­land

Verwaltungsstellen, Schulen und Kitas, Polizeien oder Bibliotheken – das sind nur einige Beispiele für den öffentlichen Dienst in Deutschland. Er ist Arbeitgeber und Dienstherr für insgesamt 4,74 Millionen Menschen. Wie die Personalsituation konkret aussieht, zeigt die neueste Infografik "Zahlen und Fakten zum öffentlichen Dienst in Deutschland" des DGB.

DGB
Be­sol­dung auf dem Prüf­stan­d: Ei­ni­ge Län­der müs­sen nach­steu­ern

Immer häufiger müssen Beamtinnen und Beamte die Frage, ob ihre Besoldung verfassungskonform ist, vor Gericht klären lassen. So prüft das Bundesverfassungsgericht aktuell die Besoldung der Länder Berlin, Brandenburg, Bremen, Niedersachsen, Saarland sowie Sachsen-Anhalt. Auslöser dieser Flut an Verfahren war die über Jahre andauernde Sparpolitik der Gesetzgeber auf Kosten ihrer Beamten.

DGB/calvste/123RF.com
Ta­rifrun­de für den öf­fent­li­chen Dienst der Län­der: Ins­ge­samt 8 Pro­zent mehr

In der Tarifrunde 2019 mit der Tarifgemeinschaft der Länder (TdL) gibt es eine Tarifeinigung. Am 2. März verständigten sich die Verhandlungspartner auf insgesamt 8 Prozent mehr Geld (mindestens 240 Euro) – bei einer Laufzeit des neuen Tarifvertrags von 33 Monaten.

DGB
Öf­fent­li­cher Dienst der Län­der: 3. Ver­hand­lungs­run­de ge­st­ar­tet

In Potsdam läuft seit gestern die 3. Verhandlungsrunde in der Tarifauseinandersetzung im öffentlichen Dienst der Länder. Die Gewerkschaften fordern für die rund eine Million Tarifbeschäftigten der Länder unter anderem sechs Prozent mehr Geld, mindestens aber 200 Euro mehr im Monat.

ver.di/Kay Herschelmann

Kontakt

Dominik Gaugler
DGB-Bezirk Baden-Württemberg
Abt. Öffentlicher Dienst/Beamtenpolitik
Willi-Bleicher-Str. 20
70174 Stuttgart
Tel: 0711-2028-222/-240
Fax: 0711-2028-250
dominik.gaugler@dgb.de