Deutscher Gewerkschaftsbund

Stempel Zukunftsdialog mit Slogan Tarif. Gerecht. Für alle.
DGB/Kathrin Biegner

Ta­rif­bin­dung stär­ken

Tarifverträge regeln nicht nur Gehalt, Urlaub und Arbeitszeit. Sie sorgen für mehr Gerechtigkeit und Sicherheit. Und all diese Errungenschaften werden seit vielen Jahren zurück gedrängt. Der DGB Baden-Württemberg hat es sich zum Ziel gesetzt, die Tarifbindung im Bezirk zu stärken. weiterlesen …

Erste Seite  Vorherige Seite 
Seite: 1 2 3 4 5
Letzte Seite 

Aktuelles vom Bundesvorstand

Ak­tu­el­le Neu­re­ge­lun­gen bei Hartz IV

Wohnkosten werden voll übernommen; Ersparnisse sind besser geschützt: Diese und weitere Sonderregelungen gelten bei Hartz IV aufgrund der Corona-Krise. Der DGB bietet dazu einen ausführlichen Ratgeber, jetzt aktualisiert mit den Neuerungen ab Januar 2022.

DGB/Bartolomiej Pietrzyk/123RF.com
Ver­mö­gens­kon­zen­tra­ti­on macht Um­ver­tei­lung nö­tig

Die zehn reichsten Deutschen konnten ihr Vermögen während der Pandemie um 100 Milliarden Euro vergrößern. Der größte Teil des Geldes liegt in Immobilien und Grundstücken, viel zu wenig wird in Zukunftsinvestitionen gesteckt. Vermögen werden in Deutschland so gering besteuert wie in kaum einem anderen Land. Der Reichtum muss umverteilt werden.

Colourbox.de
Was ist der Nach­hol­fak­tor bei der Ren­te?

Die Rente muss mit den Löhnen steigen. Alles andere wäre ungerecht. Rentner*innen sollen sich das gewohnte Leben und die aktuelle Wohnung weiter leisten können. Der Nachholfaktor bedeutet Rentenkürzungen und verhindert, dass die Renten den Löhnen folgen. Warum das so ist, erklärt der Deutsche Gewerkschaftsbund.

DGB/Katarzyna Białasiewicz/123rf.com
Ers­ter Ta­rif­ver­trag für dia­ko­ni­sche Al­ten­hil­fe­ein­rich­tun­gen in Hes­sen ver­ein­bart

ver.di hat erstmals in Hessen einen Tarifvertrag für diakonische Altenhilfeeinrichtungen geschlossen. Die Wochenarbeitszeit der rund 1450 Beschäftigten von 39 bzw. 40 Stunden wird schrittweise auf 38,5 Stunden bei vollem Lohnausgleich verkürzt. Hinzu kommen deutlich höhere Zuschläge für Nacht-, Sonn- und Feiertagsarbeit sowie bessere Arbeitsbedingungen. Insgesamt steigen die Entgelte um durchschnittlich acht bis zehn Prozent.

DGB/Alexander Raths/123RF.com
Süß­wa­ren­in­dus­trie Ost­deutsch­lan­d: Deut­lich mehr Lohn für die Be­schäf­tig­ten

Die NGG und der Bundesverband der Süßwarenindustrie (BDSI) haben sich auf einen Tarifvertrag für die 4400 Beschäftigten in der Süßwarenindustrie in Ostdeutschland geeinigt. Die Löhne und Gehälter steigen in drei Stufen bis September 2023 um insgesamt 190 Euro. Das Entspricht einem Zuwachs von 6,2 Prozent für Fachkräfte und bis zu 7,2 Prozent für die Beschäftigten in den unteren Lohngruppen.

DGB/124rf.com
Imp­fung ge­gen Co­ro­na – wie ist das aus ge­werk­schaft­li­cher Sicht zu be­wer­ten?

Die aktuelle Lage ist sehr ernst – die Inzidenzzahlen steigen von Tag zu Tag rapide und eine Überlastung des Gesundheitssystems droht. Impfen ist und bleibt der Königsweg aus der Pandemie. Der große Abstand in den Infektions- und Hospitalisierungszahlen von Geimpften und Ungeimpften zeigt deutlich: Ungeimpfte setzen sowohl sich selbst als auch indirekt ihre Mitmenschen einem unnötig großen Infektionsrisiko und letztlich auch Sterberisiko aus.

DGB/Anawat Sudchanham/123rf.com

Aktuelles aus den Regionen

Ar­beits­welt­ra­dio

Arbeitsweltradio sendet jeden zweiten und vierten Donnerstag im Monat von 10:00 bis 11:00 Uhr im Freien Radio für Stuttgart

Jörg Munder
Ar­beits­welt­ra­dio

Arbeitsweltradio sendet jeden zweiten und vierten Donnerstag im Monat von 10:00 bis 11:00 Uhr im Freien Radio für Stuttgart

Jörg Munder
Ar­beits­welt­ra­dio: 50 Jah­re Be­rufs­ver­bo­te in der BRD

Arbeitsweltradio sendet jeden zweiten und vierten Donnerstag im Monat von 10:00 bis 11:00 Uhr im Freien Radio für Stuttgart

Jörg Munder