Deutscher Gewerkschaftsbund

Mikroskopaufnahme Corona-Viren
DGB/Kateryna Kon/123rf.com

Co­ro­na: Al­les, was Be­schäf­tig­te jetzt wis­­sen müs­­sen

Corona und Arbeitsrecht, Kurzarbeitergeld, Arbeitszeit, Arbeitsschutz und Kinderbetreuung: Wir beantworten die wichtigsten Fragen für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der COVID19-Krise. zur Webseite …

Erste Seite  Vorherige Seite 
Seite: 1 2 3 4 5
Letzte Seite 

Aktuelles vom Bundesvorstand

Öf­fent­li­che Auf­trags­ver­ga­be: Neue Chan­cen für so­zia­le Kri­te­ri­en und Ta­rift­reue - ge­ra­de auch in Kri­sen­zei­ten?

Der Deutsche Gewerkschaftsbund und die Friedrich-Ebert-Stiftung nehmen seit 2017 im Rahmen einer Fachtagung regelmäßig die Situation der sozialen Kriterien und Tariftreue in der Auftragsvergabe unter die Lupe. In diesem Jahr wird die Tagung aufgrund der Corona-Pandemie als Online-Format in 3 Teilen stattfinden. Das erste Online-Format fand am 16. Juni 2020 statt - und gab einen Überblick über die aktuelle Situation im Bund und den Ländern.

DGB/FES
ver­.­di dis­ku­tiert on­li­ne die For­de­run­gen zur Ta­rifrun­de im Öf­fent­li­chen Dienst

Am 1. September startet die erste Verhandlungsrunde der Tarifrunde für den Öffentlichen Dienst des Bundes und der Kommunen. Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di diskutiert seit Anfang Juli die Forderungen online mit ihren Mitgliedern.

ver.di
"Öf­fent­li­che Auf­trä­ge nur noch an ta­rif­ge­bun­de­ne Un­ter­neh­men ver­ge­ben"

Jedes Jahr geben Bund, Länder und Kommunen 400 bis 450 Milliarden Euro für die Anschaffung von Waren und Dienstleistungen aus - und oft bekommen Firmen den Zuschlag, die keinen Tarifvertrag haben. Das muss sich ändern, fordert DGB-Vorstand Stefan Körzell: "Der Staat, der Aufträge an nicht tarifgebundene Betriebe vergibt, macht sich zum Komplizen beim Lohndumping."

DGB/budabar/123rf.com
DGB mit zwei Ses­si­ons bei "beyond­work2020"

Was bedeutet der Wandel der Arbeit für den Menschen? Und wie reagieren die einzelnen europäischen Länder auf den Veränderungsprozess? Anlässlich der deutschen EU-Ratspräsidentschaft diskutiert das Bundesministerium für Bildung und Forschung darüber im Oktober bei der "beyondwork2020"-Konferenz Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Forschung, Wirtschaft und Gewerkschaften.

BMBF
Mo­bi­li­täts­pa­ket: EU-Par­la­ment be­schließt Än­de­run­gen für Be­schäf­tig­te im eu­ro­päi­schen Stra­ßen­ver­kehr

Gestern hat das Europäische Parlament nach dreijährigem Ringen das Straßenverkehrspaket ("Mobility Package") beschlossen. Damit dürften sich die Arbeitsbedingungen von rund 3 Millionen Beschäftigten im Straßenverkehr verändern. "Das Paket sieht zwar ein paar Verbesserungen vor – aber es ist kein großer Wurf", meint DGB-Vorstand Anja Piel. Und: "Das Mobilitätspaket ist nur mit wirksamen Kontrollen durchsetzbar, sonst bleibt es ein zahnloser Tiger", sagt DGB-Vorstand Stefan Körzell.

DGB/Karel Joseph Noppe Brooks/123RF.com
Mo­bi­li­sie­rung von Bau­land durch hand­lungs­fä­hi­ge Kom­mu­nen

Es gibt immer weniger preisgünstiges Bauland. Das wirkt sich negativ auf den Wohnungsbau aus. Die Bundesregierung will nun mit Gesetzesänderungen dagegen vorgehen und mehr bezahlbare Wohnungen errichten. Das Gesetz enthält zweifellos wichtige Verbesserungen, bleibt aber hinter den bodenpolitischen Forderungen der Gewerkschaften zurück.

DGB/Hellen Sergeyeva/123rf.com

Aktuelles aus den Regionen

Er­öff­nung der Aus­stel­lung: Die Wür­de des Le­bens be­schüt­zen. Für ei­ne Welt oh­ne Atom­waf­fen

Dieses Jahr jährt sich zum 75. Mal der Atomwaffenabwurf auf Hiroshima. In Verbindung damit, dass der Stuttgarter OB Kuhn den Städteappell unterschrieben hat mit der Aufforderung an die Bundesregierung, dem Atomwaffen-Verbotsvertrag beizutreten zeigen wir die Ausstellung „Die Würde des Lebens beschützen“ im Stuttgarter Willi-Bleicher-Haus. Die Eröffnungsveranstaltung fand am 7. Juli 2020 statt

DGB/Bernhard Löffler
Platz für zwei!

In Mannheim können zwei große Warenhäuser gut bestehen - wenn das Konzept stimmt. Eine Schließung des Kaufhofs in N7 kostet 75 Arbeitsplätze und wird den angeschlagenen Konzern trotzdem nicht retten. Die Beschäftigten haben sich am Samstag erstmals öffentlich zur Wehr gesetzt gegen den Verlust ihrer Arbeitsplätze.

Helmut Roos
Ak­tu­el­le In­for­ma­tio­nen der DGB-Re­gi­on Nord­würt­tem­berg

Durch die Coronakrise gab es viele Änderungen und kaum öffentliche Veranstaltungen. Auch jetzt ist der Normalbetrieb noch nicht wieder eingeführt. Infos über den aktuellen Stand in der DGB-Region Nordwürttemberg erfahren Sie auf dieser Seite. Nutzen Sie auch die Gelegenheit, das umfangreiche Archiv zu Themen und Veranstaltungen zu entdecken.

Jörg Munder
Ich will in der Or­tenau ver­än­dern und mit den Men­schen ge­stal­ten!

"Ich beteilige mich am Zukunftsdialog in der Ortenau, weil ich die Themen Gesundheit und Wohnen verändern und neu gestalten will," sagt Guntram Stein (DGB-Aktiver aus Lahr). Guntram ist für eine dezentrale Gesundheitsversorgung und dem Erhalt von Krankenhäusern in Lahr, Kehl und Oberkirch. Auch das Thema Wohnen ist zentral für ihn vor Ort! Er setzte sich für sozialen Wohnungsbau, faire und bezahlbare Mieten sowie gute und ausreichende Anzahl von Wohnungen ein.

DGB
Cam­paingt und dis­ku­tiert er­folg­reich, so wie wir!

"Wir mischen mit und gestalten die Themen vor Ort, die die Menschen bewegen. Wohnen, Mobilität, Gesundheit und Tarifverträge sind Themen, die wir neu gestalten. Gemeinsam und solidarisch für eine Gesellschaft 5.0. Diskutiert mit, auf unserer großartigen Dialogplattform."

DGB
Be­schäf­ti­gungs­ef­fek­te nach­hal­ti­ger Mo­bi­li­tät

Vorstellung der gleichnamigen Studie der Hans-Böckler-Stiftung mit Dr. Wolfgang Schade und Luisa Sievers

CC BY 1.0, Philipp Böhme