Deutscher Gewerkschaftsbund

DGB-Büro für Interregionale Europapolitik

Der DGB-Bezirk Baden-Württemberg hat in Freiburg ein "Büro für Interregionale Europapolitik". Zuständig ist die Kollegin Dr. Katrin Distler. Sie bietet als ausgebildete EURES-Beraterin auch Sprechstunden für Grenzgängerinnen und Grenzgänger an. Wenn Sie etwas über internationale Kontakte des DGB wissen wollen, sind Sie hier richtig! Katrin Distler kümmert sich um folgende Aufgaben:

  • Kontaktpflege zu und/oder Vertretung der Gewerkschaften in grenzüberschreitenden Gremien
  • Kontaktpflege mit den Gewerkschaften im benachbarten Ausland
  • Mitarbeit in den Interregionalen Gewerkschaftsräten (IGR), an denen der DGB-Bezirk Baden-Württemberg beteiligt ist
  • Initiierung, Konzeption, Organisation und Durchführung von grenzüberschreitenden Veranstaltungen für Gewerkschaftsfunktionär/innen, Betriebs- und Personalräte
  • Grenzgänger-Beratung zu arbeits-, sozial- und steuerrechtlichen Fragen
  • Kontaktpflege zu den Partnern der multilateralen Arbeitsgemeinschaft „Vier Motoren für Europa“ der Regionen Rhône-Alpes (Frankreich), Lombardei (Italien), Baden-Württemberg (Deutschland) und Katalonien (Spanien)

Aktuelles vom DGB-Baden-Württemberg

Aktuelles vom DGB-Bundesvorstand

Kontakt:

DGB-Bezirk Baden-Württemberg, Büro für Interregionale Europapolitik

Dr. Katrin Distler
Friedrichstr. 41-43
D-79098 Freiburg
Tel: +49 761 503614-14
Mobil: +49 151 14256555
Fax: +49 761 503614-13
katrin.distler@dgb.de

Dr. Katrin Distler

Dr. Katrin Distler

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Großbritannien: Gewerkschaften kämpfen für das Streikrecht
Die britische Regierung will das Streikrecht massiv einschränken. Arbeiter sollen während eines Streiks zur Arbeit gezwungen oder entlassen werden können. Die englischen Gewerkschaften haben den 1. Februar zum Tag für das Streikrecht ausgerufen. Peter Kern schreibt, um was es geht. weiterlesen …
Artikel
Leitfaden für grenzüberschreitend mobile Arbeitnehmer*innen in Europa – neue Auflage erschienen
Der „Leitfaden für mobile Arbeitnehmer*innen in Europa“ des EGB richtet sich vor allem an diejenigen, die diese europaweit mobilen Arbeitnehmer*innen über ihre Rechte und Pflichten informieren und beraten. Dazu gehören insbesondere die EURES-Berater*innen, die von der Europäischen Kommission zu Fragen der Arbeitskräftemobilität auf transnationaler und grenzüberschreitender Ebene ausgebildet wurden und bei Arbeitsverwaltungen, Gewerkschaften oder Arbeitgeberorganisationen tätig sind. weiterlesen …
Artikel
Gewerkschaften in Europa
Wir bereiten uns vor- Wir bereiten uns vor- Wir bereiten uns vor- Wir bereiten uns vor- Wir bereiten uns vor- Wir bereiten uns vor- weiterlesen …
Artikel
Nachhaltigkeit in Unternehmen: Endlich reden die Betriebsräte mit!
In der EU müssen künftig größere GmbHs, Aktiengesellschaften und börsennotierte kleine und mittlere Unternehmen über ihre Nachhaltigkeitspolitik informieren. Dazu gehören präzise Angaben über Arbeitsbedingungen, das Vorhandensein von Betriebsräten und die Anzahl der von Tarifverträgen erfassten Beschäftigten. Besonders überzeugend: Arbeitnehmervertreter*innen müssen bei den Berichten einbezogen werden. weiterlesen …