Deutscher Gewerkschaftsbund

28.09.2020
Studie von Prof. Dr. Tom Krebs und Torsten Windels

Zusammenhalt stärken und Zukunft schaffen

Warum Baden-Württemberg ein kraftvolles Transformationsprogramm braucht

Unter der Überschrift „Zusammenhalt stärken und Zukunft schaffen“ analysieren die beiden Ökonomen Prof. Dr. Tom Krebs (Uni Mannheim) und Torsten Windels (früherer Chefvolkswirt der Nord/LB) die wirtschaftliche Situation Baden-Württembergs in einer Studie, die der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) Baden-Württemberg in Auftrag gegeben hat. Sie kommen zu dem Ergebnis, dass die Stabilisierungsmaßnahmen von einer aktiven Konjunktur- und Transformationspolitik ergänzt werden müssen. Die Politik muss in der Corona-Krise auf einen Dreiklang setzen: Stabilisierungspolitik zur Verhinderung des wirtschaftlichen Absturzes, Konjunkturpolitik zur Stärkung der wirtschaftlichen Erholung und Transformationspolitik für eine bessere Zukunft. Baden-Württemberg braucht ein mutiges Zukunftsprogramm.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Appell der Mitte-Studie „politische Bildung als Daueraufgabe“ ernst nehmen!
Die Friedrich-Ebert-Stiftung erforscht alle zwei Jahre rechtsextreme und demokratiegefährdende Einstellungen in Deutschland. Die aktuelle Studie trägt den Titel „Die geforderte Mitte“. Der Titel beschreibt, welche gesellschaftlichen Aufgaben sich für die nächsten Jahre abzeichnen: Haltung zeigen, Position beziehen und dadurch die Demokratie stärken! Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Spürbare Entlastungen für die Menschen jetzt!
Angesichts der davongaloppierenden Energiepreise hat der Bezirksvorstand des DGB Baden-Württemberg eine Resolution mit konkreten Vorschlägen zur Entlastung beschlossen. Es geht darum, insbesondere Menschen mit mittleren und geringen Einkommen zu entlasten. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Ein Jahr Grün-Schwarz – Jetzt muss die Handbremse gelöst werden!
Grün-Schwarz muss jetzt die Handbremse lösen. Der DGB wünscht sich mehr Tempo in Richtung eines gerechten Aufbruchs für Baden-Württemberg. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten