Deutscher Gewerkschaftsbund

11.05.2016
Ein Leitfaden für Menschen, die nach ihrer Flucht in Deutschland leben und arbeiten:

Wissen ist Schutz! Was Geflüchtete wissen sollten, um in Deutschland erfolgreich zu arbeiten

Die 60-seitige, zweisprachige Broschüre (Englisch-Deutsch, Französisch-Deutsch, Arabisch-Deutsch) gibt wichtige Hinweise über grundlegende Rechte auf dem Arbeitsmarkt. Sie richtet sich an Menschen, die nach ihrer Flucht in Deutschland leben und arbeiten. Die Informationen sollen dazu dienen, dass Menschen, die neu auf dem Arbeitsmarkt sind, eine legale Arbeit unter fairen Bedingungen finden und nicht in ausbeuterische Situationen geraten.

Die Broschüre kann kostenlos beim DGB-Bestellservice bestellt werden:

(franz.-dt.) Wissen ist Schutz! Was Geflüchtete wissen sollten, um in Deutschland erfolgreich zu arbeiten. - Savoir c’est se protéger – vos droits sur le marché du travail. Ce que les réfugiés doivent savoir pour travailler avec succès en Allemagne.

https://www.dgb-bestellservice.de/besys_dgb/auswahl.php?volltext=DGB23117

(engl.-dt.) Wissen ist Schutz! Was Geflüchtete wissen sollten, um in Deutschland erfolgreich zu arbeiten. - Knowledge protects you! What refugees need to know about working in Germany.

https://www.dgb-bestellservice.de/besys_dgb/auswahl.php?volltext=DGB23118

(dt.-arab.) Wissen ist Schutz! Was Geflüchtete wissen sollten, um in Deutschland erfolgreich zu arbeiten. - المعرفة حماية! حقوقك في سوق العمل

https://www.dgb-bestellservice.de/besys_dgb/auswahl.php?volltext=DGB23119

 


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
9-Euro-Ticket: Der Kurs muss jetzt zügig korrigiert werden
Es ist richtig, dass die Arbeitsministerin von Rückforderungen von Hartz-IV-Familien abrät. Wenn die bisherige Linie ihres Ministeriums politisch falsch war, muss der Kurs jetzt zügig korrigiert werden. Das ist Gebot der sozialen Gerechtigkeit. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
20.000 Menschen demonstrieren zum Tag der Arbeit in Baden-Württemberg
An den 47 Kundgebungen zum Tag der Arbeit in Baden-Württemberg haben sich insgesamt rund 20.000 Menschen beteiligt. Bundesweit waren es 203.500 Gewerkschafter*innen. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Innerbetriebliche Demokratie stärken - Mitbestimmung modernisieren!
Anlässlich der laufenden Betriebsratswahlen hat der DGB Baden-Württemberg Betriebsrät*innen eingeladen. Mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Dr. Johanna Wenckebach, der wissenschaftlichen Direktorin des Hugo Sinzheimer Instituts für Arbeitsrecht, haben sie über die aktuellen Herausforderungen in den Betrieben und die nötige Weiterentwicklung der betrieblichen Mitbestimmung diskutiert. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten