Deutscher Gewerkschaftsbund

In­ter­na­tio­na­ler Frau­en­tag 2020
Logo IFT 2020
DGB
In Baden-Württemberg gibt es am Internationalen Frauentag und um ihn herum zahlreiche Veranstaltungen. Einige stellen wir hier vor und laden herzlich dazu ein.
weiterlesen …
Erste Seite  Vorherige Seite 
Seite: 1 2 3 4 5 6
Letzte Seite 

Aktuelles vom DGB-Bundesvorstand

Co­ro­na: Al­les, was Ar­beit­neh­me­rin­nen und Ar­beit­neh­mer jetzt wis­sen müs­sen

Das Robert-Koch-Institut (RKI) schätzt die Gefahr durch das neue Corona-Virus (SARS-CoV-2) für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland inzwischen "insgesamt als hoch", für Risikogruppen als "sehr hoch" ein (Stand: 26.03.2020). Es handelt sich um eine sehr dynamische und ernst zu nehmende Situation. Wir beantworten die wichtigsten Fragen für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.

DGB/Kateryna Kon/123rf.com
Co­ro­na: Was ist mit mei­nem Lohn, wenn ich mei­ne Kin­der be­treu­en muss?

Viele Eltern fragen sich derzeit: "Wie steht es um meine Arbeit und meinen Lohn, wenn aufgrund des Corona-Virus der Kindergarten oder die Schule meines Kindes geschlossen hat und ich nicht arbeiten kann?" Am 27. März ist dazu ein Gesetz verabschiedet worden. Wir erklären die Eckpunkte.

DGB/Oksana Kuzmina/123RF.com
DGB for­dert bes­se­re Ab­si­che­rung für El­tern

Die Bundesregierung will mit der Anpassung des Infektionsschutzgesetzes Eltern mehr entlasten, die aufgrund der Corona-Krise ihre Kinder zu Hause betreuen müssen. „Die geplanten Änderungen gehen aber nicht weit genug. Hier muss dringend nachgebessert werden, um die Familien nicht in Existenznöte zu bringen", fordert DGB-Vorstand Annelie Buntenbach.

Colourbox
Glei­ches Ge­halt für Frau­en und Män­ner – Ta­rif­bin­dung stär­ken!

Frauen verdienen durchschnittlich 21 Prozent weniger als Männer. Dort wo Tarifverträge gelten, ist die Kluft zwischen den Gehältern deutlich kleiner. „Deswegen sollte die Politik die Tarifbindung stärken“, fordert DGB-Vize Elke Hannack: „Tarifverträge drängen prekäre Beschäftigung zurück, sorgen für faire Arbeitszeiten und bieten bessere Chancen auf eine eigenständige Existenzsicherung."

DGB/Le Moal Olivier/123RF.com
Han­nack: Gleich­stel­lungs­stra­te­gie ist wich­ti­ges Si­gnal

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey hat heute die nationale Gleichstellungsstrategie auf den Weg gebracht. "Das ist ein wichtiges Signal für viele Frauen in Deutschland und allemal folgerichtig, um dem Gleichheitsgrundsatz unseres Grundgesetzes Nachdruck zu verleihen", sagt DGB-Vize Elke Hannack.

DGB/Simone M. Neumann
Han­nack: Mehr Geld für die Ganz­tags­be­treu­ung

"Alle Prognosen zeigen deutlich, dass die avisierten zwei Milliarden Euro des Bundes bei Weitem nicht ausreichen, um den Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder ab 2025 umzusetzen", sagt DGB-Vize Elke Hannack. "Der Bund muss sich dauerhaft und mit deutlich mehr Geld beteiligen, sonst droht der Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung zu scheitern."

Colourbox

Kontakt


Gabriele Frenzer-Wolf
Frauen- und Gleichstellungspolitik
Tel: 0711 2028-296
Fax: 0711 2028-250
E-Mail: gabriele.frenzer-wolf@dgb.de

 

Gabriele Frenzer-Wolf

DGB/Sandra Wolf

Newsletter der Abt. Frauen

Bestellungen des Newsletters bei martina.neumann@dgb.de

 

Links

mint-frauen-bw.de
DGB-Logo: Was verdient die Frau
DGB
DGB-Logo: Dein Sprungbrett – Webinare und Beratung für junge Frauen
DGB
DGB
DGB-Logo: Wer ernährt die Familie
DGB