Deutscher Gewerkschaftsbund

Internationaler Frauentag 2019 im Land

Erste Seite  Vorherige Seite 
Seite: 1 2 3 4 5 6
Letzte Seite 

Aktuelles vom DGB-Bundesvorstand

Star­ke-Fa­mi­li­en-Ge­setz: Schnel­le Hil­fe für Fa­mi­li­en in Ar­mut

In Deutschland leben trotz guter Wirtschafts- und Arbeitsmarktlage viele Familien in Armut. Die Gründe sind vielfältig: Wenn die Eltern arbeitslos und auf Sozialhilfe angewiesen oder im Niedriglohnbereich tätig sind, wenn ein Elternteil allein erzieht und wegen mangelnder Betreuungsmöglichkeiten in der Teilzeitfalle steckt, sind oft schon die Kleinsten davon betroffen. Jetzt soll ein Gesetz Abhilfe schaffen.

DGB/Andrii Dragan/123rf.com
Equal Pay Day 2019: "Recht auf Mehr!"

Frauen verdienen in den meisten Berufen immer noch weniger als ihre männlichen Kollegen. Das muss sich ändern. Darum haben der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB), der Sozialverband Deutschland (SoVD) und der Deutsche Frauenrat am 18. März beim Equal Pay Day in Berlin erneut auf die Lohnlücke zwischen Frauen und Männern aufmerksam gemacht.

DGB/Martina Hesse
Equal Pay Day 2019: Wir las­sen nicht locker!

Frauen müssen noch immer auf durchschnittlich 21 Prozent Einkommen verzichten. Die Entgeltlücke zwischen Frauen und Männern verharrt seit Jahren auf hohem Niveau. Mit einer Aktion vor dem Brandenburger Tor zeigen der DGB, Deutscher Frauenrat und Sozialverband Deutschland am Equal Pay Day: Wir lassen nicht locker, bis Frauen gleich bezahlt werden und der Equal Pay Day Silvester stattfindet.

DGB/Le Moal Olivier/123RF.com
Equal Pay – Glei­cher Lohn für Frau­en und Män­ner!

Am 18. März ist Equal Pay Day – bis zu diesem Tag erhalten Frauen in Deutschland rechnerisch für ihre Arbeit kein Geld. Gewerkschaften und Frauenverbände machen am Equal Pay Day auf die Lohnungleichheit zwischen Frauen und Männern aufmerksam. In welchen Branchen der "Gender Pay Gap" besonders hoch ist, hat sich der DGB-klartext genauer angesehen.

DGB/Hyejin Kang/123rf.com
Mehr Wert­schät­zung der Le­bens­leis­tung von Frau­en!

Anlässlich des Internationalen Frauentags am 8. März fordert der DGB die Koalition auf, die Grundrente ohne Bedürftigkeitsprüfung umgehend auf den Weg zu bringen. „Vor allem Frauen profitieren von der Grundrente. Denn sie sind am Arbeitsmarkt oft strukturell benachteiligt und werden schlechter bezahlt als Männer“, sagt DGB-Vize Elke Hannack.

DGB/Hyejin Kang/123rf.com
Ho­me­of­fi­ce darf Frau­en nicht stär­ker be­las­ten

Frauen und Männer mit Kindern nutzen flexible Arbeitszeiten sehr unterschiedlich, zeigt eine Studie des WSI der Böckler-Stiftung: Väter stecken mehr Zeit in den Job, Mütter in die Kinderbetreuung. DGB-Vize Elke Hannack fordert deshalb „mehr Bewegung in den Köpfen bei Männern und Frauen.“ Erwerbsarbeit und Kinderbetreuung muss partnerschaftlich aufgeteilt werden.

Colourbox

Kontakt


Jessica Messinger
Frauen- und Gleichstellungspolitik
Tel: 0711 2028-202
Fax: 0711 2028-233
E-Mail: jessica.messinger@dgb.de

 

Jessica Messinger

DGB/Sandra Wolf

Newsletter der Abt. Frauen

Bestellungen des Newsletters bei martina.neumann@dgb.de

 

Links

mint-frauen-bw.de
DGB-Logo: Was verdient die Frau
DGB
DGB-Logo: Dein Sprungbrett – Webinare und Beratung für junge Frauen
DGB
DGB
DGB-Logo: Wer ernährt die Familie
DGB