Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 50 - 20.09.2021

Landesweites 365-Euro-Ticket-muss-kommen

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) Baden-Württemberg begrüßt, dass die Landesregierung, wie angekündigt, ein 365-Euro-Ticket für Schüler*innen, Auszubildende und Studierende einführen will. Angesichts der geplanten Finanzierung, die zu 30 Prozent von den Kommunen übernommen werden soll, sagte der DGB-Landesvorsitzende Martin Kunzmann: „Im Koalitionsvertrag ist festgehalten, dass dieses Ticket landesweit gelten soll. Eine Teilfinanzierung durch die Kommunen darf nicht dazu führen, dass es doch keine landesweite Fahrtmöglichkeit gibt.“

Der DGB und die DGB-Jugend setzen sich seit Langem für ein kostengünstiges, verkehrsverbundübergreifendes Jahresticket für junge Menschen ein. Kunzmann weiter: „Auszubildende müssen mobil sein, um ihren Betrieb oder die berufliche Schule zu erreichen. Dafür braucht es attraktive Angebote im ÖPNV. Wir erwarten, dass die Landesregierung jetzt dazu steht, Ausbildung attraktiv zu halten.“


Nach oben

Kontakt Pressestelle


Pressesprecherin:
Andrea Gregor
fon   0711-2028-213
mob 0175-2924287
fax   0711-2028-250
andrea.gregor(at)dgb.de

Andrea Gregor

DGB/Sandra Wolf

 

Onlineredakteurin:
Luca Gemein
fon  0711-2028-300
mob 015142119568
fax  0711-2028-250
luca.gemein(at)dgb.de

Luca Gemein

DGB/Sandra Wolf


Assistentin:
Benita Kaupe
fon  0711-2028-215
fax  0711-2028-250
benita.kaupe(at)dgb.de


Postanschrift:

DGB-Bezirk Baden-Württemberg
Pressestelle
Willi-Bleicher-Str. 20
70174 Stuttgart